Confessions of a Schreiberling: Warum der Markt manchmal wurscht sein muss

„Wenn du nicht so spezielle Themen schreiben würdest, könntest du sicher mehr Geld verdienen! Du solltest mal was – naja, halt was, das die Leute auch lesen wollen, schreiben.“

Nein. Nein. Nein. Hier sind fünf gute Gründe, warum das der denkbar schlechteste Ansatz für die Verfassung eines Buches ist.

Weiterlesen

Advertisements

Des Buchlings Eventkalender: Ein Abend mit Richard III.

Der blaue Buchling geht auch gern mal ins Theater, wenn es ihn reizt. Dieses Mal war es Helena Scheubas Neuinszenierung von Shakespeares Drama The Tragedy of King Richard The Third unter dem Titel Richard III, die momentan bis 07.10.2017 im Bronski & Grünberg läuft und durchaus einen Bericht wert ist.

Weiterlesen

Des Buchlings Eventkalender: Ein Rückblick auf die Tagung der Fantastikforschung

Drei Tage nach dem Ende der Tagung von der Gesellschaft für Fantastikforschung, von der ich donnerstags schon kurz berichtete, komme ich endlich dazu, nicht die gehörten Vorträge von Freitag und Samstag zusammenzufassen, aber immerhin ein paar Worte zum Abschluss zu äußern. Eines mal vorweg: es hat sich absolut gelohnt.

Weiterlesen

Des Buchlings Eventkalender: Tagung der Fantastikforschung, Tag 1

Als mir zu Ohren kam, dass die Gesellschaft für Fantastikforschung dieses Jahr eine Tagung mit dem Thema „Realities and World-Building“ auf der Uni Wien abhält, musste ich natürlich sofort zuschlagen – und schon am ersten Tag hat es sich absolut gelohnt. Im Folgenden ein kurzer Abriss über die Panels, denen ich beiwohnte, was bei mehreren Parallelveranstaltungen natürlich nicht ansatzweise alle waren. Zeitumkehrer müsste man halt haben.

Weiterlesen

Confessions of a Schreiberling: Neue Veröffentlichung!

Nach längerer Zeit wird wieder einmal etwas von mir veröffentlicht, was mich natürlich höchst erfreut!

Die Ausschreibung wurde von der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte anlässlich des Jubiläums ihres 20. Jahrgangs veranstaltet. Bei meinem Beitrag handelt es sich um ein Gedicht, dem ich den Namen „Vanitas“ gegeben habe, weil es die Ausschreibung so verlangt hat, eigentlich hätte es besser unbenannt bleiben sollen, wenn man mich fragt. So oder so wird es in der Anthologie „Ausgewählte Werke XX“ veröffentlicht werden, deren Erscheinungsdatum noch nicht fix ist.

Damit stellt dieses Gedicht die zweite Veröffentlichung aus meiner Feder in diesem Jahr dar. Offensichtlich ist 2017 für mich erstaunlich produktiv, es bleibt zu hoffen, dass es in dieser Art auch weitergeht!

Des Buchlings Eventkalender: Literaturfestival O-Töne

Seit Donnerstag, dem 06.07.2017, findet in Wien das Literaturfestival O-Töne im Museumsquartier statt. Bis 24. August hier jeden Donnerstag acht Neuerscheinungen des Jahres mit Lesungen vorgestellt, um die Aufmerksamkeit der Allgemeinheit für österreichische Gegenwartsliteratur zu erhöhen. Daneben werden auch Debüts vorgestellt. Schönes Detail: Die Buchhandlung Kuppitsch am Schottentor veranstaltet in Kooperation einen Büchertisch, wo die vorgestellten Werke dann auch gleich käuflich erworben werden können. 

Für alle Interessierte lässt sich das Programm auf der Website des Literaturfestivals einsehen.